Zurück zur Übersicht

10. August 2019

Alles zum Thema Textildruck

Hier erklären wir dir alles zu den verschiedenen Druck-Techniken die es gibt und wir dir anbieten können.

  1. Flex/Flock Folien Druck auch Plottdruck genannt
  2. Digital Flex, Digital Transfer
  3. Sublimation
  4. Siebdruck-Transfer

Flex/Flock Folien Druck/Plottdruck

Flexdruck und Flockdruck sind Foliendruckverfahren mit vielen Vorteilen. In diesem Absatz gehen wir vor allem auf die Eigenschaften und die Haltbarkeit der beiden Foliendruckarten ein. Damit habt ihr den Überblick was euch auf eurem bedruckten Textil erwartet.

Beim Flex- und Flockdruck werden farbige Folien auf ein Textil übertragen (verpresst) – auf dem Shirt/Hoodie ergibt die Folie dann das Druckmotiv.

Zweifarbiger Flex Folien Druck – schwarze Folie als Hintergrund, weiße Folie darüber

Die Druckarten Flex/Flock sind beide Teil von Plottdruck und werden in ein und demselben Verfahren auf Textil veredelt. Das Druckmotiv selbst kann dabei aus 1 bis 3 unterschiedlichen Folien.

Die einzelnen Folien müssen dafür zuerst in die Form des gewünschten Motivs (Text, Symbol, Vektordatei) gebracht werden. Dafür benötigt man einen sogenannten Schneideplotter und eine spezielle Software. Bei uns kommt dafür Adobe Illustrator zum Einsatz. Die Konturen des Motivs werden dabei auf die Folie übertragen und aus der Folie geschnitten. Dafür ist im Plotter ein ganz feines Präzisionsmesser eingelegt. Nach diesem Schneidevorgang, kann man in der Folie bereits das Motiv erkennen.

Entgittern – wtf?

Der nächste Schritt ist das sogenannte Entgittern. Das ist Handarbeit mit dafür braucht mein viel Fingerspitzengefühl und sehr gute Augen. Mit Hilfe von einer Entgitternadel werden alle Folien Teile rausgezogen, die NICHT auf das Textil gepresst werden sollen. Übrig bleibt an dieser Stelle eine transparente Trägerfolie, die klebt, damit die anderen Teile, die auf das Textil sollen, nicht runterfallen.

weiße Flex Folie fertig entgittert / schwarze beim Entgittern / fertig entgittert

Und wie kommt das jetzt z. B. auf ein Shirt?

Die Flex/Flock Folie hat auf der Rückseite einen Schmelzkleber angebracht. Um diesen zum Schmelzen zu bringen, benötigt man Hitze. Dies reicht, je nach verwendeter Folie von 130 – 165 Grad Celcius. Aber Hitze alleine reicht nicht aus, man benötigt auch Druck dafür. Zu Hause würde man das mit einem Bügeleisen machen. Wir verwenden dafür Transferpressen. In diese Pressen wir das Textil (Shirt, Hoodie, Gymbag) eingelegt und das zuvor geschnittene und von unnützen Teilen (entgitterte) befreite Motiv auf das Textil gepresst.

Auflegen der Flexfolie und einmessen der exakten Position am Textil

Das Pressen dauert zwischen 5 und 20 Sekunden. Anschließend wird die Trägerfolie abgezogen und das Textil ist fertig bedruckt. Bei mehrfarbigen Motiven, wird dieser Vorgang noch 1-2 Mal wiederholt.

Flexdruck

Die Flexfolie ist eine sehr gut haltbare Folie. Die Oberfläche ist meist matt bis leicht glänzend. Sie ist sehr dünn und kaum spürbar und bietet ein angenehmes Tragegefühl. Bei größeren Flächen kann sich der Druck aber etwas steif anfühlen. Den ganzen Rücken auf einem dünnen Shirt mit Flex Folie zu bedrucken, ist deshalb nicht empfohlen. Flex Folie ist sehr strapazierfähig und lange haltbar.

Flex zweifarbig übereinander (Flagge) / Flex dreifarbig / Flex zweifarbig für Name und Marke

Flockdruck

Der Unterschied zur Flexfolie besteht in der Haptik, da sich die Folie ganz samtig weich anfühlt. Meist sind Spielernummern auf Fußballdressen aus dieser Folie gefertigt. Die Flock Folie ist, im Gegensatz zur Flexolie, deutlich spürbar und erhaben auf dem Textil. Kann man sich wie einen leichten 3D Effekt vorstellen.

Flockfolie fertig geschnitten und entgittert, erhaben, dicker als Flex, samtweich

Hard Facts zum Plottdruck

  • 1-3 Farben möglich
  • Neon, Glitzer, nachleuchtende oder reflektierende Folie möglich
  • Details dürfen nicht kleiner als 1,5-2mm sein
  • Es sind nur Vektordaten möglich, wenn keine vorhanden sind, können wir gerne welche erstellen. Einfach den Support per WhatsApp kontaktiere.
  • Bei komplexen Grafiken kann sein, dass wir den erhöhten Arbeitsaufwand beim Entgittern und Schneiden verrechnen müssen. Das sagen wir aber früh genug und vor einer Bestellung

Ablauf der Textilveredelung mit Plottdruck

  1. Die gewünschte Folienfarbe wird in den Schneideplotter eingelegt
  2. Der Plotter schneidet die Konturen in die Folie
  3. Das fertige Folienstück wird aus dem Plotter genommen
  4. Die Folie wird in Handarbeit entgittert
  5. Das Textil wird in eine Transferpresse gelegt und das geschnittene und entgitterte Motiv wird auf die Druckplatte gelegt
  6. Die Position des Drucks wird eingemessen und ganz genau geprüft
  7. Die Presse wird geschlossen und mit Hitze und viel Druck wird die Folie auf das Textil gepresst
  8. Nach ein paar Sekunden öffnet die Presse und das Textil ist fertig bedruckt.
  9. Die Trägerfolie muss meist warm abgezogen werden.
  10. Das Textil wird liebevoll verpackt und kann in den Versand.
  11. Du freust dich über dein individuell veredeltes Produkt.

Digital Flex/Digital Transfer

Digital bedruckte Folie mit Konturschnitt / engitterte DigiFlex Folie / Firmenlogos Sportbeutel

Mit dem Digitaltransferdruck, auch DigiFlex genannt, lassen sich Fotos, Illustrationen oder aufwändige Motive mit Farbverläufen auf Textilien drucken.

Wie funktioniert das genau?

Beim Digitaltransferdruck wird dein Wunsch Motiv auf eine Transferfolie gedruckt und anschließend mit einem Schneideplotter ausgeschnitten. Auch hier muss wieder entgittert werden. So feine Details wie bei Flex Folie alleine, sind hier allerdings nicht möglich.

Anschließend wird der Druck mit einer Übertragungsfolie vom Träger abgehoben, auf dein Textil gelegt und wieder mit Hitze und Druck auf das Textil gepresst. Der bedruckte Bereich fühlt sich leicht rau an und ist etwas steif. Wenn man mit der Hand über den Druck streicht, kann man den Unterschied zwischen bedruckter Fläche und dem Stoff selbst erkennen. Die Farben sind satt und intensiv.

Wie gut hält das?

Bei Flex- und Flock Druck, wie weiter oben beschrieben, wird bereits farbige Folie auf das Textil aufgepresst. Bei Digital Flex, wird Farbe auf eine Folie aufgedruckt. Aus diesem Grund wird es so sein, dass die Farbe von Wäsche zu Wäsche etwas blasser wird und an Sättigung verliert. Jedoch ist der Druck gut waschbeständig. Bei einer Pflege laut Anleitung, wirst du lange Freude an deinem bedruckten Textil haben.

bedruckte Flex Folie auf weißem Textil / auf schwarz / auf farbigem Hoodie

Sublimation (Thermosublimation)

Der Begriff Thermosublimation steht für Erwärmung und Verdampfung. Diese beiden Dinge spielen beim Sublimationsdruck eine wichtige Rolle. Diese Drucktechnik wird dafür genutzt, eine gelartige Tinte bei hoher Temperatur direkt ins Textil zu verdampfen. Der so erfolgte Druck, ist unwiederbringlich mit dem Textil verbunden. Bietet knallige Farben und ist nicht fühlbar.

Wir verwenden diese Drucktechnik zur Herstellung unserer Stoffbänder und für hochwertige Funktionstextilien. Das sind Sport Shirts, Fußballdressen, Badehosen und auch Gymbags. Immer wenn hochkomplexe und farbintensive Drucke auf weißen Textilien gefragt sind und ein hoher Kunstfaseranteil (Polyester) möglich ist, wird mit Sublimation bedruckt.

Siebdrucktransfer

Siebdruck ist eine der ältesten und besten Druckarten für die Textilveredelung. Wenn zwar größere Auflagen (ab 25 Stück) geplant sind, aber nicht auf einmal produziert werden können, kann man mittels Siebdrucktransfer eine gute Mischung aus hoher Qualität und günstigem Preis erzielen.

Dabei wird der Siebdruck auf eine Übertragungsfolie gedruckt und Rückseitig mit einem Pulverkleber versehen. Die Drucke können so über mehrere Monate gelagert und nach und nach auf Textilien verpresst werden.

Klassischer Siebdruck eignet sich für bis zu rund 10 Farben. Dabei ist zu beachten, dass keine Farbverläufe und Details unter 1mm möglich sind.

HD Siebdruck / zweifarbiger Siebdruck / einfarbiger mit vielen Details

Sollten dennoch hochkomplexe Grafiken und Logos oder Farbverläufe nötig sein, kann man auf HD/Raster Siebdruck ausweichen und auch damit hochwertigen Siebdruck mit moderner Drucktechnik verbinden.

Social Media & Links

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies und der Datenschutzbelehrung zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen